Wer nicht handelt, wird behandelt!

Gelsenkirchen/Bochum. Frohe Weihnachtsgrüße habe ich von Rose Richter aus Bochum erhalten. Sie schickt sie mir zusammen mit dem neuen Programm für 2017, sowie einem Gedicht, das ich besonders hervorheben möchte.

Eine Anmerkung muss ich bei dieser Gelegenheit noch loswerden.

Die Arbeitslosengruppe Werkschlag bestand schon über zehn Jahre, als sich im Herbst 2004 die Gelsenkirchener Hartz IV- Selbsthilfegruppe formierte.

Die Bochumer haben es seitdem nicht geschafft eine eigene Website ins Netz zu stellen.

Mit BO-Alternativ, dem Forum Romanum, dem Evgl. Kirchenkreis und meiner Website aus Gelsenkirchen hier, gibt es verschiedene Anlaufpunkte.

Marienthal ist überall! Auch in Bochum und Gelsenkirchen.

In Zeiten wie diesen – wo sich das Internet als neues Medium auch mittlerweile der Bundeskanzlerin erschlossen hat !! – dürfte der Grad der Vernetzungsaktivitäten von Arbeitslosen einen Hinweis auf die Aktivität der Gruppe, bzw. das Abgehängtsein aus der Gesellschaft – widerspiegeln.

Wenn Kirche mit den Menschen Programm macht, bleibt wenig Raum sich darüber hinaus zu engagieren, so wie es in dem von Rose Richter beigelegten Gedicht von Helmut Martens nahegelegt wird. Deswegen empfehle ich es nachdrücklich, um seinen Inhalt ins Leben zu transformieren. Gerade weil die Marienthal-Studien belegen, wie schnell die strukturellen Persönlichkeitsveränderungn vor sich gehen, und die Menschen sich immer mehr zurückziehen.

Zum Weiterlesen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s