Arbeitsverwaltung und Jugend in Europa

Nachdem Peter Hartz mit europatriates die Jugend in Europa unterbringen will, ziehen nun die Arbeitsverwaltungen nach. Sie vernetzen sich zu diesem Zweck.

Muss i denn zum Städele hinaus..

„Mit dem am 17. Juni 2013 vorgeschlagenen Beschluss, sollen die öffentlichen Arbeitsverwaltungen der Mitgliedstaaten dabei unterstützt werden, ihre Effektivität durch engere Zusammenarbeit zu verbessern. Der Beschluss sieht die Einrichtung einer Plattform vor, um die Leistung der öffentlichen Arbeitsverwaltungen anhand relevanter Benchmarks zu vergleichen, um bewährte Verfahren zu ermitteln und das wechselseitige Lernen zu fördern.

Das Netzwerk wird die Mitgliedstaaten bei der Umsetzung der länderspezifischen Empfehlungen zur Steigerung der Effizienz und Effektivität der öffentlichen Arbeitsverwaltungen unterstützen, die der Rat im Rahmen der jährlichen Überprüfung der Wirtschafts- und Sozialpolitik der Mitgliedstaaten, dem Europäischen Semester, ausspricht.

Jeder Mitgliedstaat wird aus dem Kreis des gehobenen Managements seiner öffentlichen Arbeitsverwaltung je ein Mitglied und ein stellvertretendes Mitglied in das Gremium des Netzwerks der öffentlichen Arbeitsverwaltungen entsenden. Die Kommission wird ebenfalls ein Mitglied und ein stellvertretendes Mitglied für das Gremium ernennen.“  Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s