Bürgerarbeit einst und jetzt

Die Bürgerarbeit läuft 2014 aus. Aktuell wird in Gelsenkirchen über ein neues Modell gesprochen. In dem derzeit laufenden Modellprojekt NRW sind insgesamt 760 Bürgerarbeitsplätze besetzt.

Die bisherige öffentliche Beschäftigung/Bürgerarbeit schildert die Bundesregierung so:

Bürgerarbeit/PerspektivePlus – intensiveres Coaching nötig

„Im Jahr 2013 haben nach bisherigen Berechnungen insgesamt 151.704 Menschen in öffentlich geförderten Beschäftigungsverhältnissen gearbeitet (2010: 344.028). Das geht aus der Antwort (18/940) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (18/813) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. Der größte Teil der Beschäftigten, nämlich 111.423, arbeitete in Arbeitsgelegenheiten (sogenannte 1-Euro-Jobs), in der Beschäftigungsphase Bürgerarbeit wurden 28.077 Teilnehmer registriert, einen Beschäftigungszuschuss erhielten 5.296 Menschen, und das Instrument „Förderung von Arbeitsverhältnissen“ nahmen 6.907 Menschen in Anspruch.“

Der Streit um den Gelsenkirchener Appell in Gelsenkichen: Nur wieder ein neues Modell, statt viele Bürgerarbeitsplätze? – DerWesten

Das laufende Modell Bürgerarbeit seit 2013 mit 760 Bürgerarbeitsplätzen im Land NRW. Quelle: http://www.arbeit.nrw.de/…/oeffentlich…/index.php

Im derzeit laufenden NRW-Modell wird ein intensiveres Coaching (1:20) hinzugefügt. http://www.arbeit.nrw.de/pdf/arbeit/oegb_konzeption.pdf

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bürgerarbeit einst und jetzt

  1. Es ist wirklich wichtig, dass sich die BürgerInnen in Gelsenkirchen aber auch bundesweit für den Gelsenkirchener Appell bzw. die Bürgerarbeit interessieren. Später gibt man wieder den Parteien die Schuld alleine und blendet aus, dass man als Bürger auch nichts gemacht hat, als es noch ging. Also. Ein Appell zum Aufwachen ist das! Wer nicht gestaltet, wird verwaltet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s