In Gelsenkirchen wächst die Zahl derer, die mit Armut gestraft werden

„Hilfen nach den StGB II (Hartz IV)“, so die Meldung der WAZ am heutigen Samstag. In Fachkreisen wird mit StGB das Strafgesetzbuch abgekürzt. Aber irgendwie passt dieses Versprechen, die Leistung als Strafe zu erhalten, in diese Zeit der Proteste gegen die Strafsanktionen der Leistungskürzungen.

via In Gelsenkirchen wächst die Zahl derer, die nicht genug zum Leben haben | WAZ.de.

Kommentar #3:
„Hilfen nach dem StGB – besonders junge Menschen sind betroffen!!
Dem Strafgesetzbuch (StGB) werden die Leistungen entnommen. Bei den zunehmenden Sanktionen – vor allem bei 100 % Leistungskürzung, die bei U25 möglich ist – passt diese Beschreibung voll ins Bild.
Hr. Decker weiß offenbar, wovon er schreibt. Kompliment für diesen mehrmaligen, und damit wohl gewollten Lapsus linguae, der mehr ist als ein Fauxpas. Er ist die passende Zustandsbeschreibung eines couragierten Journalisten.
In Gelsenkirchen wächst die Zahl derer, die nicht genug zum Leben haben“ | WAZ.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s