landderfairenarbeit.nrw.de

Um Beschäftigte in der Leiharbeit zu unterstützen, haben das nordrhein-westfälische Arbeitsministeriums (MAIS) und der Deutsche Gewerkschaftsbund im Jahre 2008 bei der Technologieberatungsstelle (TBS) die „Hotline Zeitarbeit“ (0211-837 19 25) eingerichtet. Mit dieser Maßnahme will die Landesregierung dazu beitragen, die Arbeitsbedingungen in der Leiharbeitsbranche zu verbessern. Die Anrufe der Leiharbeitsbeschäftigten bei der Hotline belegen nach wie vor, dass in dieser wachsenden Branche teilweise unfaire Bedingungen gelten.

Machen Sie mit dem Angebot ihres Jobcenters, den Schnelltest den das MAIS und der DGB unterstützen.

Schnell-Test „Faire Leiharbeit“

Arbeiten Sie bereits zu fairen Bedingungen?
Sind die Möglichkeiten für gute Arbeitsbedingungen in der Leiharbeit ausgeschöpft?

Testen Sie selbst!

via landderfairenarbeit.nrw.de – Lohnhallengespräch „Betriebsräte und Leiharbeit“ in Bottrop.

Betriebsräte-Tagung der G.I.B. am 17.04.2013:

Als Flexibilisierungsinstrument in Betrieben bietet Leiharbeit keine dauerhaften und existenzsichernden Arbeits- und Beschäftigungsverhältnisse. Obwohl Leiharbeit nicht mehr nur zur Überbrückung von Personalengpässen genutzt wird, sondern auch zur langfristigen Übernahme von Dauertätigkeiten, arbeiten die dort beschäftigten Menschen weiterhin zu schlechteren Bedingungen als Stammbelegschaften. Hinzu kommt, dass Leiharbeiter von Stammbelegschaften als Konkurrenten für ihren eigenen Arbeitsplatz angesehen werden. Betriebsräte-Tagung der G.I.B. am 17.04.2013

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s