BAG zu Diakonie: Einseitig is nich!

Das BAG hat nach Darlegung der jeweiligen verfassungsrechtlichen Positionen im Wege der ausgleichenden Bewertungen der jeweiligen Grundrechtsposition, die Sache auf den Punkt gebracht:

Wenn der Arbeitgeber Diakonie, hier im Rahmen der Evgl. Kirche von Westfalen, „einseitig zwischen unterschiedlichen Arbeitsrechtsregelungen des Dritten Weges zu wählen“ befugt war, dann dürfe Ver.di auch streiken. Die Klage der Kirche war demnach unbegründet.

Termin:

Am Freitag, den 23. November um 17 Uhr referiert Ingrid Matthäus-Maier im ver.di-Gewerkschaftshaus in Bochum, Universitätsstraße 76 unter dem Titel: Katholisch operieren – evangelisch Fenster putzen?

Sie ist Sprecherin der Kampagne „Gegen religiöse Diskriminierung am Arbeitsplatz“ und langjährige stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion. Anschließend berichtet Georg Güttner-Meyer über: “Das BAG-Urteil vom 20. November und seine Auswirkungen auf die weitere Arbeit für ver.di”. Er ist Gewerkschaftssekretär im ver.di Bundesfachbereich 3, zuständig für die Bereiche Kirchen und ihre Einrichtungen bei Caritas und Diakonie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s